Suhler Sternfreunde

Die Physik und Astronomie in Star Trek Enterprise

Am 08.09.1966 lief im amerikanischen Fernsehen die erste Star Trek Serie über die Bildschirme. Grund genug einen "wissenschaftlichen Blick" auf die wesentlichen physikalischen, technischen und astronomischen Hintergründe und Grundlagen zu werfen.
  • Wann 08.09.2016 von 19:00 bis 20:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Hörsaal
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Vor 50 Jahren startete eine Fernsehserie von welcher damals niemand ahnen konnte, welche breite Ausstrahlung sie einmal erzielen würde. Die damalige Zeit des Aufbruchs des Menschen ins All wurde in die Zukunft weitergeschrieben: Erforschung unbekannter Welten, Entdeckung unzähliger (friedlicher und weniger freundlicher) Lebensformen,... Aber die Serien und späteren Spielfilme vermittelten uns auch neue, phantastische Technologien wie den Warpflug oder das Beamen. Viele andere SciFi Filme folgten - was macht aber gerade das "Star Trek Universum" so besonders?
Im Vortrag werden einige wesentlichen Erfindungen der Star Trek Serie wissenschaftlich unter die Lupe genommen und analysiert.

Warpflug - ist ein Raumflug mit Überlichtgeschwindigkeit möglich?

Was geschieht beim Beamen und kann man auf diese Weise transportiert werden? Lebensformen im All - wimmelt es im All voll Leben?

Kurz : wie realistisch ist die Star Trek Serie?