Suhler Sternfreunde

Das fliegende Observatorium

Der Leiter der Suhler Sternwarte, Prof. Olaf Kretzer, wird am 7. Februar von Palmdale in Kalifornien zu einem Forschungsflug an Bord des fliegenden Observatoriums "SOFIA" abheben.

Das fliegende Observatorium SOFIA über dem NASA Armstrong Flight Research Center in Palmdale

Zitat:

Das Stratosphären-Observatorium für Infrarot-Astronomie (SOFIA) ist ein gemeinsames deutsch-amerikanisches Vorhaben zur Erforschung des Weltalls. Mit dem in eine modifizierte Boeing 747SP integrierten 2,7 Meter-Teleskop werden astronomische Beobachtungen im Infrarot- und Submillimeter-Wellenlängenbereich weitgehend oberhalb der störenden irdischen Lufthülle durchgeführt. Schwerpunkt der wissenschaftlichen Zielsetzung ist die Erforschung der Entwicklung von Milchstraßensystemen sowie die Entstehung und Entwicklung von Sternen und Sonnensystemen aus interstellaren Molekül- und Staubwolken.

Quelle: www.dlr.de/sofia

Für ausgewählte Schüler- und Lehrergruppen bietet SOFIA Mitflüge an. Diese Möglichkeit hat nun der Leiter der Suhler Sternwarte - Prof. Olaf Kretzer erhalten. Er wird am 4. Februar nach Kalifornien fliegen, um dort am 7. Februar an Bord des fliegenden Observatoriums zu gehen.

Voraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung für SOFIA war das Einreichen eines Projektes. Das von Olaf Kretzer eingereichte Projekt kombiniert ausgewählte Beobachtungsergebnisse der SOFIA Flüge mit Beobachtungen der Sternwarte Suhl sowie Messungen mittels eines kleinen Radioteleskops, welches im Labor Nachrichtentechnik der Fakultät Elektrotechnik der Hochschule Schmalkalden aufgebaut wurde.

Im Projekt der Hochschule Schmalkalden unter Leitung von Olaf Kretzer geht es um den Wellenlängenbereich von 1,42GHz. Diese sogenannte HI-Linie ist die charakteristische Strahlung des neutralen Wasserstoffatoms. Durch Untersuchungen dieser Radiostrahlung kann man u.a. Dichte und Temperatur von Wasserstoffatomen im Universum berechnen.

Die Forscher schauen sozusagen in verschiedenen Wellenlängenbereichen, also mit „verschiedenen Brillen“ auf das gleiche Objekt und erfahren so mehr über dessen Aussehen,

Entstehung oder dessen Größe.

 Weitere Links zu Sofia:

SOFIA bei Wikipedia.de

Neuen Kommentar hinzufügen

Sie können einen Kommentar abgeben, indem Sie das untenstehende Formular ausfüllen. Nur Text. Kommentare werden moderiert.