Verein Suhler Sternfreunde

Der Himmel im März 2018

02.03. Vollmond, 04.03. Merkur bei Venus, 07.03. Mond bei. Jupiter (Morgenhimmel), 09.03. Mond im letzen Viertel, 10.03. Mond bei Mars, 11.03. Mond bei Saturn, 17.03. Neumond, 18.03. Mond bei Venus, 20.03. Frühlingsbeginn - Tagundnachtgleiche, 24.03. Mond im ersten Viertel, 25.03. Beginn der Sommerzeit, 31.03. Vollmond

25.02.2018

Im März haben die Wintersternbilder mit ihren hellen glänzenden Sternen, wie Sirius im Großen Hund, Prokyon im Kleinen Hund sowie Kastor und Pollux in den Zwillingen den Meridian passiert und sind zusammen mit dem bekannten Orion und dem Stier an den Westhimmel gewandert. Hier lassen sie sich noch hervorragend beobachten, bevor sie in der zweiten Nachthälfte untergehen. Im Osten haben die Frühlingssternbilder mit dem Löwen als Leitsternbild den Himmel eingenommen. Östlich vom Großen Wagen, in der gedachten Verlängerung der Deichsel, ist der helle Stern Arktur im Bärenhüter zu erkennen. Südlich davon geht noch unscheinbar das Sternbild Jungfrau mit dem Hauptstern Spika auf. Arktur, Spika und Regulus (Löwe) bilden das Frühlingsdreieck. Kassiopeia ist im Nordwesten in Richtung Horizont herabgesunken. Im Nordosten steht fast im Zenit der Große Wagen. Der lichtschwache Krebs ist Bereich des Meridians zu finden. Er kennzeichnet mit seinen Hauptsternen ein auf dem Kopf stehendes Y.

Der griechischen Sage nach schickte die Göttin Hera einen Krebs aus, um den Helden Herkules anzugreifen, als dieser gerade mit der mehrköpfigen Schlange Hydra kämpfte. Herkules zertrat den Krebs einfach. Zur Erinnerung an seinen Einsatz wurde der Krebs an den Himmel geschickt.


Die Sonne tritt am 12.03. in das Sternbild Fische. Am 20.03. um 17:15 Uhr steht unser Zentralgestirn im Frühlingspunkt, der Tagundnachtgleichen.
Am Tag wird es nicht nur spürbar wärmer sondern es bleibt auch immer länger hell. Während die Sonne am 01. noch um 07:04 Uhr aufgeht, kann man sie am Monatsende schon um 05:59 Uhr am Horizont sehen. Die Untergänge verschieben sich von 18:02 Uhr auf 18:56 Uhr.
Der Planet Merkur ist ab dem 05. am Abendhimmel am Westhorizont sichtbar. Die beste Sichtbarkeit für den flinken Himmelskörper besteht zwischen dem 08. und 17.03.
Venus wird immer mehr zum Abendstern. Die Untergänge verschieben sich von 19:05 Uhr (01.) auf 20:37 Uhr (31.). Jedoch verändert sich die tatsächliche Sichtbarkeit unwesentlich, da die Sonne immer später untergeht. Am 05. und am 18. kommt es zu Begegnungen mit Merkur am Abendhimmel.
Mars steht im März auffällig am Morgenhimmel. Zusammen mit dem Jupiter und dem Saturn kommt es zu einer eindrucksvollen Planetenparade. Am 11.03. wandert der Rote Planet vom Schlangenträger in den Schützen.
Jupiter befindet sich im Sternbild Waage und wird am 09. stationär. Anschließend beginnt er mit seiner Oppositionsschleife. Die Aufgänge verfrühen sich von 0:33 Uhr (01.) auf 22:27 Uhr (31.).
Saturn ist im Sternbild Schütze aufzusuchen. Die Aufgänge verfrühen sich von 04:09 Uhr auf 02:17 Uhr.
Uranus verabschiedet sich vom Abendhimmel im Sternbild Fische.
Unser planetarer Außenposten Neptun steht derzeit im Sternbild Wassermann und ist unbeobachtbar.


Am 25.03. beginnt die Mitteleuropäische Sommerzeit.

Alle Uhrzeiten sind in Mitteleuropäischer Zeit (MEZ) angegeben (MESZ +1h). Diese Zeiten stammen, soweit nicht besonders vermerkt, aus dem Kosmos Himmelsjahr von Hans-Ulrich Keller.

Uwe Lesser
Verein Suhler Sternfreunde e. V.