Suhler Sternfreunde

Sternhimmel im Juni 2017

09.06. Vollmond, 10.06. Mond bei Saturn, 17.06. Mond im letzten Viertel, 20.06. Mond bei Venus, 21.06. Sommerbeginn, 24.06. Neumond


Der Juni beschert uns die kürzesten und hellsten Nächte. Die Sonnenaufgangs- und untergangszeiten bleiben weitestgehend konstant (Aufgänge: 01. 04:16 Uhr, 15. 04:10 Uhr, 30. 04:14 Uhr; Untergänge: 01. 20:20 Uhr, 15. 20:31 Uhr, 30. 20:33 Uhr).
Mit dem Sommerbeginn am 21. ist auch die Sommersonnenwende.


Planeten:
Venus ist Morgenstern. Die Helligkeit der „Halbvenus“ nimmt immer weiter zu.
Mars befindet sich am Taghimmel und ist unbeobachtbar.
Jupiter ist im Westen das Beobachtungsobjekt der ersten Nachthälfte im Sternbild Jungfrau.
Saturn findet man im Sternbild Schlangenträger. Am 15. steht er in Opposition zur Sonne und hat den geringsten Abstand zur Erde (1352 Mio km, 9,04 AE).


Am Sternenhimmel erkennt man im Süden den hellen Stern Arktur im Bootes. Tief im Norden steht Kassiopeia, das Himmels-W. Im Westen dominieren noch die Frühlingssternbilder mit dem Frühlingsdreieck aus den Sternen Arktur, Regulus und Spika. Im Osten breitet sich der Sommersternhimmel mit dem Sommerdreieck (Wega, Deneb und Atair) aus. Tief im Süden steht die Waage, danach folgt der Skorpion mit seinem hellen Roten Riesen Antares.

Alle Uhrzeiten sind in Mitteleuropäischer Zeit (MEZ) angegeben (MESZ +1h).

Uwe Lesser
Verein Suhler Sternfreunde e. V.

(In den Sommermonaten wollen wir uns aus privaten Gründen mit dem aktuellen Sternhimmel etwas kürzer halten. Für Fragen stehen wir auf der Homepage und auf unserer Facebookseite gerne zur Verfügung. Vielen Dank für das Verständnis.)