Der Sternhimmel im Mai 2021

03.05. Mond im letzten Viertel, 05.05. Mond bei Jupiter, 10.05. Merkur beste Abendsichtbarkeit, 11.05. Neumond, 13.05. Mond bei Merkur, 15.05. Mond bei Mars, 19.05. Mond im letzten Viertel, Mond bei Regulus, 26.05. Vollmond, 31.05. Mond bei Saturn

02.05.2021

Der Sternhimmel im Mai 2021
Die Sonne wandert am 15.05. in das Sternbild Stier. Bis zum Ende des Monats verlängert sich der lichte Tag noch einmal um ca. 1,5 Stunden. Die Sonne steht dann 16 Stunden über dem Horizont. Das ist auch schon fast die maximale Ausbeute, die der lange Sonnentag bieten kann. Bis zur Sommersonnenwende im Juni kommen dann nur noch einmal 20 Minuten dazu. Im Norden geht die Abenddämmerung direkt in die Morgendämmerung über, so dass es auch nicht mehr richtig dunkel wird. Im Norden unseres Landes ist der helle Horizont die ganze Nacht durch zu sehen (Foto).

Die Sonnenaufgänge verfrühen sich im Laufe des Mai von 04:56 Uhr auf 04:17 Uhr. Die Untergänge verzögern sich von 19:39 Uhr auf 20:19 Uhr.

Am Sternhimmel rutscht das Frühlingsdreieck, bestehend aus den Sternen Arktur im Bootes, Spika in der Jungfrau und Regulus im Löwen, in den Südwesten. Am südöstlichen Firmament steigt das prächtige Sommerdreieck immer höher und steht in der Morgendämmerung hoch im Süden als unverrückbares Zeichen, dass die warmen Sommertage nicht mehr weit sind. Spät am Abend taucht der Skorpion mit seinem rot leuchtenden Hauptstern Antares über dem Horizont auf. Fast im Zenit steht der bekannte Große Wagen. Tief im Norden steht Kassiopeia, das berühmte Himmels-W.

Im Wonnemonat Mai sind mit etwas Glück 5 Planeten zu sehen. Merkur bietet in den ersten zwei Wochen die beste Abendsichtbarkeit. Ebenso steigt unsere planetare Nachbarin Venus immer höher und wird immer mehr zum glänzenden Abendstern. Am 13. Mai steht die dünne Mondsichel bei Merkur. Etwas tiefer leuchtet die Venus. Diese Konstellation bietet somit den schönsten Himmelsanblick des Monats. Mars kann noch in der ersten Nachthälfte im Sternbild Zwillinge beobachtet werden. Saturn und Jupiter sind in den frühen Morgenstunden am östlichen Himmel auszumachen. Beide bekommen am 04. und 05. Mai Besuch vom abnehmenden Mond. Saturn wird am 31. nochmals vom Halbmond beehrt.

Alle Uhrzeiten sind in Mitteleuropäischer Zeit (MEZ) angegeben (MESZ +1h). Diese Zeiten stammen, soweit nicht besonders vermerkt, aus dem Kosmos Himmelsjahr von Hans-Ulrich Keller.

Uwe Lesser
Verein Suhler Sternfreunde e. V.